Ein Dank

an die Sulinger Bevölkerung


Die Flüchtlingsinitiative Sulingen ist begeistert von der großen Hilfsbereitschaft der Sulinger Bevölkerung. Seien es Sachspenden von Mobiliar u.ä. für die Ersteinrichtung, Fahrräder für unsere Neubürger oder auch großzügige Spenden der Sulinger Geschäftswelt in Form von Sach-oder Geldspenden. Im Namen unserer Flüchtlinge und auch im Namen aller Paten bedanken wir uns recht herzlich.

 

Wir hoffen auch in Zukunft auf Ihre Unterstützung, ohne die wir unsere Hilfe zur Selbsthilfe und Integration nicht leisten könnten.

Sulingen, Sommer 2015



Die Flüchtlingsinitiative Sulingen sagt DANKE für ein erfolgreiches, bewegtes und bewegendes Jahr 2015!

Dankeschön an alle Bürger, Geschäftsleute, Firmen und Vereine aus Sulingen und umzu, die uns großzügig und in beeindruckender Weise mit Sachspenden, Geldspenden und Zeitspenden in 2015 so hilfreich unterstützt haben.
Durch Ihre Hilfe, Ihr Interesse und Ihre Mitmenschlichkeit konnten wir den Geflüchteten in Sulingen ein wenig Sicherheit, Zuwendung, Hoffnung und Perspektiven schenken. Das ist so viel!
Wir sind sehr dankbar dafür, dass Sulingen ein Ort ist, der Menschen, die in Not sind, so hilfsbereit willkommen heißt.

Wir wünschen nun allen Freunden und Unterstützern der Flüchtlingsinitiative Sulingen ein friedliches und gesundes Jahr 2016 - bleiben Sie uns gewogen!

 

Und denken Sie daran: Bieten Sie Ihre Hilfe an! Wer die Augen offen hält, wird jeden Tag Situationen sehen, in denen er anderen seine Hilfe anbieten kann. Durch Hilfsbereitschaft können Sie jedem Menschen ein Lächeln schenken - und dieses Lächeln kommt direkt zu Ihnen zurück!

Sulingen, Ende 2015



* NEUJAHRSGRÜSSE *

Liebe Unterstützerinnen und Unterstützer, liebe Leute: Wir möchten Ihnen Allen auf diesem Weg von Herzen danken für jede Art der Hilfe und Unterstützung, die Sie unserer Initiative - und viel mehr noch den aus ihrer Heimat Geflohenen - haben zukommen lassen! Auch im Jahr 2016 haben wir Ehrenamtlichen mit Freude und in Zusammenarbeit mit der Stadtverwaltung viel für die in Sulingen lebenden Asylsuchenden geschafft und bewegt. Unsere Arbeit wurde dabei durch Ihre Mithilfe und Ihre stetige Spendenbereitschaft prima unterstützt und das ist eine große Hilfe und ein großes Geschenk! Ging es im Jahr 2015 erst einmal darum die Geflüchteten unterzubringen, ihren Alltag zu organisieren, Spenden zu sammeln, bei Behörden-und Arztgängen zu unterstützen - war es im Jahr 2016 die Aufgabe, die Neubürger sprachlich, kulturell und beruflich zu integrieren. Der besonders wichtige Bereich Deutschunterricht organisierte sich. Ehrenamtliche gaben Einzel-,Gruppen- und Nachhilfeunterricht. Zusammen mit der evangelischen Kirche in Sulingen wurden Willkommensfeste veranstaltet und gaben Flüchtlingen und Bürgerinnen und Bürgern gleichermaßen die Gelegenheit, sich kennenzulernen. Auch in sportlicher Sicht wurden unsere Neubürger von den Sulinger Vereinen erfolgreich im Bereich Fußball und Leichtathletik mit eingebunden. Ersten Geflüchteten konnten Praktikumsplätze vermittelt werden und es zeichnet sich ab, dass Einige Ausbildungs-und Arbeitsplätze erhalten oder bereits erhalten haben. Nicht zu vergessen ist die wertvolle Kooperation mit Bethel im Norden, die uns unter Anderem im Herbst 2016 ermöglichte, in den Räumen des TAFFs in Sulingen ein Sprachcafé zu eröffnen, mit dem Ziel dort miteinander deutsch zu sprechen und in Kontakt mit vielen verschiedenen Kulturen zu kommen.

Für das kommende Jahr wird neben der weiteren Betreuung und Integrationshilfe der Asylsuchenden durch unsere Paten und Helfer die kürzliche Ankunft von 32 Ivorern unsere Tatkraft fordern. Weiterhin wird die Herausforderung der Integration – auskömmliche Arbeit und eine Wohnung außerhalb einer Unterkunft – für mehr Flüchtlinge und für alle Helfer in den Vordergrund treten. Das wird mehr Aufwand und neue Kompetenzen erfordern. Für alle neuen Vorhaben, aber auch zur Fortführung unserer bisherigen Tätigkeiten hoffen wir weiter auf Ihre Hilfe und Unterstützung. So wünschen wir Ihnen und Euch nun ein friedliches und gesundes Jahr 2017 voller Vertrauen und Optimismus! Und nicht vergessen: Eines der schönsten Dinge, die wir tun können, ist einander zu helfen! Freundlichkeit kostet nichts und kommt tausendfach zurück!

01.01.2017

Liebe Freunde_innen, Mitstreiter_innen und Unterstützer_innen,

2018 war in vielerlei Hinsicht ein besorgniserregendes Jahr.

Seit dem zweiten Weltkrieg gab es nicht mehr so viele Kriege und bewaffnete Konflikte wie heute. In Syrien wurde ein Bürgerkrieg angezettelt und das Land wurde mit Raketen beschossen, es tobt ein Krieg im Jemen und es toben Bürgerkriege in der Ukraine, in Nigeria und in Somalia, in Pakistan und im Sudan. Der ganze Nahe Osten ist in Brand. Dazu kommen noch zahlreiche andere Konflikte wie in Darfur, Burma usw., die oft mit brutaler Waffengewalt ausgetragen werden. Kriege, Bürgerkriege und als Reaktion darauf terroristische Vergeltungsschläge.
Zerbombte Städte, zerbombte Häuser, kaputte Infrastruktur. Kein Wasser, kein Strom. Bomben, Mord, Terror und Vergewaltigung. Arbeitslosigkeit, Zukunftslosigkeit, Hoffnungslosigkeit und Verzweiflung unter den Betroffenen.

Gleichzeitig kehrte in Deutschland und überall in Europa die Menschenfeindlichkeit zurück und ein Rechtsruck war und ist deutlich zu spüren. Sind zwei schreckliche Weltkriege noch nicht genug Mahnung ?

Im Mittelmeer ertrinken vor unseren Augen Kinder, Frauen und Männer - wenn sie es aus den katastrophalen Lagern auf ein Boot geschafft haben.
Seenotretter dürfen nicht mehr retten und werden wie Verbrecher behandelt.

So sieht sie aus, die europäische Übernahme von Verantwortung für die Opfer von Krieg, Hunger und Vertreibung: Alles irgendwie schlimm, aber zum Glück kommen “die” nicht mehr zu uns. 😞

In Sulingen ist in diesem Jahr ein Zuzug von anerkannten Flüchtlingen zu beobachten gewesen.
Viele unserer Neubürger waren und sind allerdings massiv von der Abschiebung bedroht - auch jene die alles dafür getan haben, sich gut zu integrieren. Die sogar einen Arbeitsplatz oder eine Ausbildungsstelle gefunden haben.

Weiterhin ging es in 2018 um nachhaltige Integration, Beratung und Begleitung der Geflüchteten bei den Themen Schule, Spracherwerb, Arbeit, Praktikum, Familiennachzug, Traumabewältigung, Bürokratie, Bedrohung durch Abschiebung und der Wohnungssuche.

Dabei unterstützt uns nach wie vor herausragend, professionell und unerlässlich die Flüchtlingssozialberatung im TAFF Sulingen.

Ebenso möchte ich die sehr gute Zusammenarbeit mit den Mitarbeitern der Stadt Sulingen - sowie die stets vorhandene Unterstützung bei all unseren Vorhaben durch unseren Bürgermeister Herrn Dirk Rauschkolb hervorheben.

Im Januar gehen wir nun in die Planung für unser nächstes interkulturelles Begegnungsfest. Diese Veranstaltung ist inzwischen fest etabliert und macht allen - den Veranstaltern und den Besuchern - jedes Mal wieder große Freude.

Abschliessend möchte ich mich nochmals an dieser Stelle bei den Sulinger Unternehmen bedanken, die geflüchteten Menschen durch ein Schul- oder Berufspraktikum und die Bereitstellung eines Ausbildungs- oder Arbeitsplatzes die Möglichkeit der beruflichen Orientierung und Integration geben.
Wenn ich zur Feierabendzeit durch Sulingen fahre und unsere afrikanischen jungen Männer in Arbeitsbekleidung nach Hause gehen sehe, bin ich stolz und glücklich!

Danke meine lieben ehrenamtlichen Mitstreiter - ihr seid die Besten! 💙

Mit lieben Wünschen zum neuen Jahr grüßt Sie und Euch, Thekla Löchel - im Namen der gesamten Flüchtlingsinitiative Sulingen !

30. Dezember 2018